Gutsbetrieb

Der Gutsbetrieb liegt neben dem ehemaligen Gutshof „Hovesaat“ unweit des ursprünglichen Wasserschlosses Calbeck. Dies ist etwa Luftlinie ein Kilometer entfernt von der heutigen Schlossanlage Kalbeck auf der anderen Seite der Boxteler Bahn bzw. L 77 (siehe hierzu auch Geschichte von Schloß Kalbeck).

Die landwirtschaftliche Nutzfläche umfasst in etwa 350 ha. Die wichtigsten Ackerbaukulturen sind dabei Kartoffeln, Möhren, Erbsen, Buschbohnen, Blumenkohl,  Dinkel, Weizen, Raps, Mais, Zuckerrüben, Rollrasen. Wir setzen kein gentechnisch verändertes Pflanz- und Saatgut ein. Aus Überzeugung!

Der Betrieb hat eine lange Tradition und entsprechend große Erfahrung in der Erzeugung von Grassamen- und Hybrid-Raps-Vermehrung sowie im Anbau von besonders hochwertigem Back-Dinkel für gutes Brot und Brötchen.

Der Betrieb ist QS zertifiziert und arbeitet mit modernster Technik nach den neuesten Anbaumethoden und mit dem geringstmöglichen Einsatz von Pflanzenschutzmitteln. Zur Bodendüngung wird vorwiegend auf natürliche Düngung zurückgegriffen.